Natur Kunst Bewegung


Natur Kunst Bewegung … die Möglichkeit des Menschen seinen Ausdruck zu finden und über diesen Weg sich selbst mehr und mehr zu erkennen und zu näheren. Wir begegnen der Liebe in der Natur, in der Kunst , in der Bewegung und in der Begegnung mit....

Ilka Eichner

Die Kunst ermöglicht auszudrücken, was sich nicht in Worte fassen lässt:

Raum schaffen, für das was sich ausdrücken möchte
Raum schaffen, für das was sich ausdrücken möchte
Begegnung - Der Baum-
Begegnung – Der Baum-
in meiner Arbeit verbinden sich die verschiedenen 
Methoden. Das kreative, künstlerische Tun ist
für mich nicht auf den gestalterischen, malerischen
oder bildhauerischen Aspekt begrenzt. Der Körper 
mit seinen Resonanzen ist immer dabei, so dass in 
den Prozessen auch Bewegungen, Körperempfindungen, 
Töne, Gesten ihren Anteil haben können. 
Die Kunsttherapie ist das Umfassen und Nutzen 
aller Ausdrucksmittel. Mein Anliegen ist es 
individuell stimmige Wege zu finden, so dass wir 
gemeinsam entdecken, welches Medium gerade hilfreich ist.

Wann ist Kunsttherapie die passende Methode?

In meinen Augen ist Kunsttherapie hilfreich:
* wenn ich Rückverbindung zu meiner Intuition, meinem inneren Wissen suche
* wenn ich meine Mitte stabilisieren möchte
* wenn ich Schwierigkeiten im sozialen Umfeld habe, mir in Beziehungen schwer tue
* wenn ich meine Ressourcen (wieder-)entdecken oder regenerieren möchte
* wenn ich mich selbst besser kennenlernen möchte
* für Paar – oder Familienkonflikte
* wenn ich über das Gespräch nicht mehr weiter komme
* wenn ich mir Veränderungen wünsche, aber nicht genau weiß wohin oder wie

Die Kunsttherapie bietet Wege, Selbsterkenntnis und die Erfahrung der Wirksamkeit, sie erlaubt ein
„sich- selbst – erfahren“ und stärkt so unser SEIN.

in der Natur
in der Natur

Natur „Prozessorientierte Therapie“ im Naturraum bietet die Möglichkeit sich mit dem Ursprünglichen in der Welt und in sich selbst zu verbinden. Bereits das bedingungslose sein in der Natur ermöglicht Entspannung und Entlastung. Durch die Prozessorientierte Haltung finden sich in Naturbegegnungen reichhaltige Möglichkeiten eigene Ressourcen zu reaktivieren, soziale Beziehungen zu hinterfragen, sich mit Krankheiten, Stimmungen oder Blockaden auseinander zu setzen. Der Naturraum bietet dafür einen leicht zugänglichen, lösungsorientierten Raum. Die Synapsen verbinden sich mit ursprünglichen Strukturen und wie von selbst gelangen wir in eine Art „FLOW“ der uns wesentliche Perspektivwechsel ermöglicht. So entdecken wir einen Raum der Möglichkeiten und Regeneration, den wir nach einiger Zeit
ganz selbstverständlich unseren Alltag integrieren.

Bewegung2016-05-09 12.52.52
den Körper sprechen lassen, eine eigene Sprache entwickeln. Die Sprache des Körpers erlernen, indem wir achtsam uns lauschen. Indem wir Resonanzen wahrnehmen, sie fühlen und aussprechen. Die Bewegung und den Körper als Ausdruck als Medium dessen was noch nicht gesagt werden möchte und dennoch sich zeigen will. Die Freude entdecken mit der der Körper sich plötzlich frei bewegt. Endlich die eigene Bewegung leben, keinen Mustern folgen sondern das was mein Körper tut, tut mir gut. Vertrauen in die Intelligenz des Körpers, einer Weisheit der wir in unserer schnellen Welt häufig nicht mehr lauschen. in der Natur in Bewegung sein und sei es nur das bewusste einatmen der frische Luft schärft unser Gewahrsein, das sein im Augenblick und gibt uns Hinweise, die so eindeutig sind, dass wir sie uns in ihrer Klarheit erstaunen.

>> Wenn wir uns einen ruhigen, offenen Raum schaffen und die Intuition in diesen Raum 
eintreten lassen, befähigen wir uns, das Wesen der Dinge zu sehen oder zu fühlen.<<
Wendy Palmer